PRESSEMITTEILUNG 167/2021

Ingolstadt, den 17.08.21

Bundesstraße 16; Fahrbahnerneuerung südlich Neuburg sowie Kreuzungsumbau St. Andreas-Straße - Vollsperrung ab 26.08.2021

Seit Montag, den 02.08.2021 laufen die Straßenbauarbeiten im Bereich der St.-Andreas-Str. nördlich und südlich der Bundesstraße 16 an der Zufahrt zum Gewerbegebiet Neuburg-Süd. Ab Donnerstag, den 26.08.2021 18:30 Uhr wird die Bundesstraße im betroffenen Abschnitt für die Erneuerung der Fahrbahn voll gesperrt. Die Arbeiten können voraussichtlich am 06.09.2021 abgeschlossen und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Seit Montag, den 02.08.2021 laufen bereits die Vorarbeiten für die anstehende Fahrbahnerneuerung und den Umbau der Kreuzung an der St.-Andreas-Straße. Für die neue Ampelanlage ist es notwendig Fundamente zu setzen und die Abbiegespuren zu verbreitern bzw. neu auszubauen.

Die Erneuerung der Fahrbahn erfolgt ab Donnerstag, den 26.08.2021 ca. 18:30 Uhr unter Vollsperrung bis voraussichtlich Montag, den 06.09.2021 abends.

Während der Vollsperrung sollen die alten schadhaften Asphaltschichten erneuert werden. Zeitgleich wird die neue Ampelanlage errichtet. Nach Abschluss der Bankettarbeiten und der Fahrbahnmarkierung kann die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, können sich die genannten Termine verschieben.

Die bauzeitliche Umleitung der B16 wir ab der Kreuzung mit der St 2043 bei Zell über Karlshuld, Königsmoos, Stengelheim über Wagenhofen zurück nach Feldkirchen und umgekehrt ausgeschildert.

Die B 16 ist bis zum Kreisverkehr östlich von Neuburg westlich Marienheim weiterhin für Anlieger befahrbar. Die Zufahrt zur Münchener Straße ist ebenfalls frei.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme in Höhe von rund 850.000 Euro werden größtenteils von der Bundesrepublik Deutschland als zuständige Baulastträgerin getragen. Die Stadt Neuburg übernimmt den nach Kreuzungsrecht auf sie entfallenen Anteil der Umbaukosten im Bereich der St. Andreas-Straße.

Das Staatliche Bauamt Ingolstadt bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger der Umleitungsstrecke um Verständnis für die dringend erforderlichen Arbeiten und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

gez.

Merk

Bauoberrätin

Auskünfte erteilen Ihnen: Herr Beitler, Telefon: (0841) 9346-133

Weitere Informationen